Zum Inhalt springen

Erwachsenen Psychiatrie I mit dem Schwerpunkt komplexe psychiatrische Krankheitsbilder, insbesondere bei älteren Menschen, Erwachsenen mit allen Spektren der psychiatrischen Erkrankungen, Menschen mit geistigen Behinderungen.

Die Abteilung Erwachsenen Psychiatrie I bietet eine umfassende Diagnostik und Behandlung aller psychiatrischen Krankheitsbilder bei den o.g. Personen, z.B. bei

  • Angst und Panikstörungen
  • Sozialen Phobien
  • Bipolaren Störungen
  • Wahnhaften Störungen
  • Gedächtnisstörungen und Demenzen
  • Psychischen Problemen in Verbindung mit Schicksalsschlägen, schweren somatischen Erkrankungen, chronischen Schmerzen (Anpassungsstörungen)
  • Suizidalen Krisen
  • Ausnahmezuständen und psychiatrischen Notfällen, seelischen Notlagen
  • Herausforderndem Verhalten
  • Seelischen Belastungen im Zusammenhang mit der Arbeitswelt oder dem sozialen/familiären Umfeld
  • Belastungsreaktionen in persönlichen Konfliktlagen

Die Diagnostik und Behandlung der psychiatrischen Erkrankung erfolgt durch die multiprofessionellen Teams der jeweiligen Stationen und unter der Berücksichtigung der medizinischen Vorgeschichte und der aktuellen medizinischen Leitlinien.

Im Zentrum unseres Agierens steht der individuelle Mensch und seine persönliche, gesundheitliche und soziale Situation. Unsere Patientinnen und Patienten erfahren eine umfassende Diagnostik und Behandlung aller ihrer medizinischen Fragestellungen sowie eine psychosoziale Beratung.

Diese vielschichtige Vorgehensweise, die im stetigen Austausch mit allen involvierten Personen (Patientinnen und Patienten, ihrer Angehörigen, gesetzlichen Betreuer) und in einer vertrauensvollen, wohlwollenden, wertschätzenden Atmosphäre stattfindet, führt zu einer wesentlichen Optimierung der jeweiligen individuellen Gesundheits- und Lebenslage.

Hierbei handelt es sich nicht nur um die Verbesserung der Gesundheit durch die Optimierung der Medikation, sondern auch, ja nach Bedarf, um die Organisation des sozialen Umfeldes unserer Patientinnen und Patienten, so dass sie mehr Unterstützung durch professionelle Hilfsangebote erfahren. Dazu gehört auch die intensive Angehörigenarbeit, wodurch die Akzeptanz und der Umgang mit der Erkrankung für alle Betroffenen leichter werden

Das Angebot unserer Abteilung richtet sich an Menschen, die auf Grund der Schwere ihrer Erkrankung eine intensive Diagnostik und Behandlung benötigen. Die Zielgruppen für die Abteilung EPI sind hauptsächlich

  • ältere Menschen
  • Menschen mit akuten psychiatrischen Erkrankungen
  • Menschen mit geistigen Behinderungen
  • Alle kurzfristig Hilfesuchenden Menschen

Bei Fragen wenden Sie sich gern an unser Sekretariat unter der Telefon-Nr. 02821 81-2201, die dort tätigen Mitarbeiterinnen geben Ihnen gerne Auskunft oder leiten Sie an die zuständigen Therapieeinheiten weiter. Weitere Informationen zum speziellen Angebot der jeweiligen Therapieeinheiten finden Sie unter der Rubrik "Struktur".

Gerne unterstützen wir Sie auch zeitnah mit Informationen, wenn Sie sich in einer psychischen Notlage befinden. Bei uns finden Sie immer Ansprechpartner die Ihnen diskret und unverbindlich Auskunft erteilen und potentielle Wege aufzeigen.

Unsere Behandlung erfolgt in enger Kooperation mit den Angehörigen, den Einrichtungen der weiterführenden Versorgung, den niedergelassenen Ärzten und den Nachbarkrankenhäusern.

Nach oben