Zum Inhalt springen

Institutsambulanz Bedburg-Hau

zweistöckiges Gebäude mit grüner Wiese und Bäumen im Vordergrund
Kinder- und Jugendpsychiatrie (Haus 47)

Nach oben

+++ACHTUNG+++

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unserer Ambulanzen zurzeit keine offene Sprechstunde anbieten können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ambulanzen stehen Ihnen aber weiterhin während der üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung.

Um Sie vor Infektionen zu schützen, tragen unsere Mitarbeitenden einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Auch für Sie gilt die Mundschutzpflicht in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Außerhalb der üblichen Sprechzeiten steht unser Ärztlicher Dienst Ihnen rund um die Uhr unter der Rufnummer 02821-810 zur Verfügung.

++++++++++++++++

Anmeldung zur Diagnostik und Behandlung

Für eine erfolgreiche Behandlungsplanung sind für uns vorab einige Informationen notwendig und hilfreich, um die weiteren Schritte zu bahnen und im gemeinsamen Gespräch Zeit für das Wesentliche zu haben.

Bitte senden Sie uns den ausgefüllten Fragebogen zu.

Zusätzlich benötigen wir das schriftliche Einverständnis aller
Sorgeberechtigten in die Diagnostik und Behandlung bei uns.

Nach Erhalt des ausgefüllten Fragebogens werden wir Ihnen zeitnah einen Termin zum Erstgespräch zukommen lassen.

In akuten Notfällen kontaktieren Sie uns bitte vorab telefonisch.

Nach oben

Behandlungsteam

Die kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz wird fachärztlich geleitet. Es besteht ein multiprofessionelles Behandlungsteam.

Wir behandeln alle relevanten seelischen Erkrankungen bei Patienten im Kindes- und Jugendalter bis zum 18. Lebensjahr und beraten deren Eltern und Bezugspersonen.

Nach oben

Behandlungsindikationen

Es erfolgt die Diagnostik und Therapie aller kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheiten und Störungen, soweit dies im ambulanten Rahmen möglich ist.Als Beispiele seien genannt:

  • Aufmerksamtkeits- und hyperkinetische Störungen (ADS/ADHS)
  • Schulprobleme (Schulängste, -verweigerung, -leistungsabfall)
  • Entwicklungsstörungen und -verzögerungen
  • Emotionale Störungen (Ängste, Zwänge, Depressivität, Aggressivität)
  • Einnässen, Einkoten
  • Essstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Anpassungsstörungen
  • Bindungsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Autismusspektrumsstörungsscreening
  • Ticstörungen
  • Psychosen

Nach oben

Therapieangebote

Nach erfolgter diagnostischer Abklärung umfasst das fachspezifische therapeutische Angebot insbesondere:

Nach oben

Schule

Es findet bei entsprechendem Bedarf eine Zusammenarbeit mit der Schule für Kranke auf dem Klinikgelände statt.

Vor dem ersten Gespräch

Sprechstunde

Die Untersuchungs- und Behandlungstermine werden nach telefonischer oder persönlicher Absprache vergeben. Wir benötigen hierzu die Krankenversicherungskarte des Kindes oder Jugendlichen und nach Möglichkeit die Überweisung eines niedergelassenen Arztes.

Zum ersten Gespräch in unserer Ambulanz bitten wir, alle bereits vorliegenden Berichte und Befunde (z.B. aktuelle Laborbefunde), insbesondere aber Ergebnisse von HNO- oder augenärztlichen Untersuchungen, das Untersuchungsheft und die letzten Schulzeugnisse mitzubringen.

Nach oben

Eingang eines Gebäudes mit einem Schild auf dem 'Kinder- und Jugendpsychiatrie, Ambulanz' steht

Nach oben

Nach oben