Zum Inhalt springen

Stationäres Angebot

Behandlungsspektrum

Schwerpunkte:

  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Demenzerkrankungen
  • Bandscheibenerkrankungen
  • Polyneuropathie
  • Muskelerkrankungen
  • Abklärung von Schwindel
  • Kopfschmerz
  • Schlafstörungen

Die Neurologische Frührehabilitation an der Föhrenbachklinik

Das sind wir

In der neurologischen Abteilung der Föhrenbachklinik werden schwerstbetroffene Patienten mit hochgradigen Lähmungen in einem multidisziplinären Team aus in der Frührehabilitation erfahrenen Fachärzten, Pflegekräften und Fachtherapeuten, bestehend aus Physiotherapie/physikalische Therapie, Logopädie, Ergotherapie und Neuropsychologie sowie Sozialarbeit, betreut. Ursache der Symptome sind häufig Schlaganfälle, Hirnblutungen oder Schädel-Hirn-Verletzungen.

Wir verfügen über eine moderne medizintechnische Ausstattung und langjährige Erfahrung im Bereich der neurologischen Erkrankungen und der neurologisch neurochirurgischen Frührehabilitation.

Mögliche Ziele der Neurologischen Frührehabilitation

Unser übergeordnetes Ziel ist die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, möglichst mit der Entlassung in das persönliche und familiäre Umfeld.

Die Ziele werden patientenindividuell festgelegt. Eine Heimunterbringung ist kein Hinderungsgrund für eine neurologische Frührehabilitation.

Je nach individuellem Verlauf erfolgt eine Verlegung in die weiterführende allgemeine neurologische Rehabilitation (Phase C oder D), die Unterbringung in eine stationäre Pflegeeinrichtung oder die Entlassung in eine pflegerische häusliche Versorgung.

Information für Fachpersonal

Wir behandeln in unserer neurologischen Frührehabilitation Patientinnen und Patienten bevorzugt aus dem Kreis Kleve. Zur Anmeldung nutzen sie bitte den unten stehenden Anmeldungsbogen.

In der Regel bekommen Sie als Zuweiser innerhalb von zwei Werktagen eine Rückmeldung ob und wann eine Aufnahme möglich ist.

Informationen für Angehörige

Wie kann eine Frührehabilitation in der Föhrenbachklinik erfolgen? Sofern der Patient nicht bereits durch den Rettungsdienst zu uns gebracht wurde ist eine Verlegung aus einem anderen Krankenhaus nur durch die Anmeldung des dort behandelnden Arztes möglich. Die neurologische Frührehabilitation ist nicht bei jedem Patienten sinnvoll. Für die Durchführung gibt es strenge Kriterien welche eingehalten werden müssen. Sollten sie der Meinung sein das sie oder ihr Angehöriger geeignet sind nehmen sie gerne Kontakt auf.